Kleiner Retter: 3D-Drucker

PapiertuchSpender
Papiertuch-Spender

Im Beta-Space beim KtT haben wir seit einer Weile den ersten 3D-Drucker in Betrieb und ich habe mich inzwischen ganz gut in die Konstruktion von Teilen mit FreeCAD und die nötigen Parameter für unseren Drucker eingearbeitet. Heute hat sich mal wieder gezeigt, wie praktisch das Teil ist, weil man mal eben schnell ein benötigtest Teil nachbauen und ausdrucken kann. Herrlich…

Wir haben hatten das Problem, dass der Papierhandtuch-Spender mangels passendem Schlüssel nicht mehr nachgefüllt werden konnte. Wahrscheinlich wäre mit riesigem Aufwand ein passender Spezial-Schlüssel oder gar ein neuer Spender beschafft worden und da habe ich lieber einen eigenen gebaut und ausgedruckt.

Spezial-Verschluss
Spezial-Verschluss

Gleich der erste Versuch (8 Minuten Konstruktion, 2:30 Minuten Druck) hat gepasst und das Teil geöffnet, allerdings fehlte noch ein schöner Griff, um das nötige Drehmoment schmerzfrei auf den Schlüssel zu bringen. So entstanden noch ein paar weitere Varianten, die gut zu benutzen sind und ein kleines Loch zur Befestigung am Schlüsselbund gleich mitbringen.

Damit versorgen wir die Tage die Hausverwaltung und der alte Kasten kann schön weiter genutzt werden ;)

Vier Schlüssel-Generationen
Vier Schlüssel-Generationen

Eine Antwort auf „Kleiner Retter: 3D-Drucker

  1. Sehr schön, für so etwas ist das ideal, wenn man schnell und einfach mal eben die benötigten Ersatzteile drucken kann. :)
    Ist hübsch geworden und viel besser, als den Aufwand zu betreiben ein Originalteil zu bekommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s